Geschichte: Hochmittelalter

Die Blütezeit des Rittertums, des Lehnswesens, des Minnesangs und des Römisch-Deutschen Kaiserreichs war die Zeit des Hochmittelalters, das im 10. Jahrhundert begann und sich bis etwa ins Jahr 1250 erstreckte. In dieser Zeit erwachte Europa zu neuer Stärke, die eine Machtstellung von verschiedenen Staaten beinhaltete. Auch die Kreuzzüge fanden im Hochmittelalter statt. Der Einfluss der Kirche nahm seit 1054 stetig ab; so kamen dem Papst die Kreuzzüge gerade recht. Sie standen unter dem Motto, die Befreiung der heiligen Stätten des Christentums im Nahen Osten von den Moslems zu erreichen. Das gelang in der Regel nicht und in späteren Jahren waren die Ziele der Kreuzzüge meist nur noch reine Profitgier. Während der Kreuzzüge entdeckte die Wirtschaft auch den Export bzw. den Fernhandel, von dem vor allem Venedig profitierte. Zudem gewann die Geldwirtschaft immer mehr an Bedeutung und wiederentdeckte bzw. neue Ideen kamen nach Europa. Die ersten Universitäten entstanden in Italien und Frankreich und das Zunftwesen prägte vor allen Dingen die Städte in Mitteleuropa.

Trotzdem war das Hochmittelalter von Auseinandersetzungen zwischen den Geistlichen und den Weltlichen geprägt. In dieser Zeit wurden viele Gegenpäpste eingesetzt; die wichtigsten Orden waren die Zisterzienser sowie die Bettelorden der Dominikaner und Franziskaner. Auch eine Gegenbewegung zum katholischen Glauben sorge im Hochmittelalter für Aufregung und die Kirche rief die Inquisition ins Leben. Damit ging sie mit aller Härte gegen Abtrünnige, sogenannte Ketzer, vor.

Im Zuge der weiter fortschreitenden Christianisierung entstanden im Norden und Osten Europas mit England, Dänemark, Norwegen, Polen, Böhmen und Ungarn neue Königreiche. Weiter im Osten hatten noch die Wikinger und die orthodoxen Missionare, die aus dem Byzantinischen Reich kamen, großen Einfluss, der seinen Höhepunkt um das Jahr 1000 erreichte. Byzanz erlebte durch den vierten Kreuzzug eine entscheidende Schwäche, sodass der Mongolensturm im Jahre 1223 dieses Reich völlig zerstörte. Ab dem Jahre 1000 begannen die Rückeroberungen von Portugal und Spanien, die unter der Herrschaft der Mauren standen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *